"Kannst du einen Stern berühren?" fragte man das Kind

"Ja", sagte es, neigte sich und berührte die Erde.

Hugo von Hofmannsthal

Waldbaden - Shinrin Yoku

Dieser Trend kommt aus Japan und nennt sich dort „Shinrin Yoku“. „Shinrin Yoku“ bedeutet auf Deutsch so viel wie: „Ein Bad in der Atmosphäre des Waldes nehmen“, kurz „Waldbaden“. Shinrin Yoku ist in Japan seit den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts als offizielle Methode vor Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten anerkannt, denn viele Studien konnten dessen Wirksamkeit belegen. Shinrin Yoku wird dort sogar an Universitäten gelehrt und genauestes erforscht.

Die wohltuenden Wirkung der Natur ist auch in unserem Kulturkreis nicht neu. Im „alten“ Griechenland beispielsweise gab es Heilstätten mit Gärten für die Patienten. Hildegard von Bingen empfahl den Aufenthalt in der Natur zur Stärkung der Gesundheit und des Wohlergehens. Wie schön, dass diese wohltuenden Methode nun bei uns immer populärer wird.


Was genau ist Waldbaden?


Bei dem „Baden in der Atmosphäre des Waldes“ geht um das bewusste Wahrnehmen der Natur mit allen Sinnen, in der Regel verbunden mit Achtsamkeits- und Atemübungen. Meist werden auch sanfte Körperübungen angeboten. Auch kleine Naturrituale und Meditationen finden bei dem Waldbaden Anwendung.


Und wie wirkt es?

Den größten Teil der Menschheitsgeschichte haben die Menschen in und mit der Natur gelebt. Heute halten wir uns vorwiegend in Gebäuden auf, leben bewegungsarm und häufig gestresst. Uns umgeben Lärm und Schadstoffe – wir leben alles andere als artgerecht. Bei dieser Lebensweise verlieren wir schnell das Bewusstsein für uns selbst /und für die Natur) und wir werden durch diese Lebensweise krank.

Waldbaden kann durch die Verbindung zur Natur, dabei helfen, die körperliche und geistige Gesundheit zu stärken.

Waldbaden kann eine echte Wohltat sein!


Was also bringt Ihnen Waldbaden?

• Es hat eine vielfach wissenschaftlich erwiesene positive Wirkung auf die Gesundheit.

• Entschleunigung – Zeit für sich selbst finden und gezielt Stress reduzieren.

• Verbundenheit mit sich selbst und der Natur.

• Schon der Anblick der grünen Bäume und der umgebenden Natur hat eine beruhigende Wirkung. Das Immunsystem wird gestärkt, innerer Druck und Stress werden abgebaut…

• Die frische Waldluft wirkt sehr wohltuend.

• Vogelgezwitscher und Naturgeräusche wirken beruhigend auf das Nervensystem, ebenso das Grün der Natur.

• Ein klarer Kopf – im Wald klären sich viele (vermeintliche) Probleme von selbst. Das Gedankenkarussell hört auf, sich zu drehen und Sie finden schneller neue Lösungsansätze.

• Sie kommen zur Ruhe. Kein müssen, keine To-Do-Listen, keine Verpflichtungen. Einfach nur Zeit für sich selbst haben und Energie tanken.

• Es tut einfach gut und macht Spaß.

„Das grüne Volk“ - Wild- und Heilpflanzen

Pflanzen sind die Grundlage des Lebens – auch unseres! Sie waren lange vor uns da, sorgen für Sauerstoff, Nahrung, Medizin… Sie sind (fast) überall. Sie begleiten uns sogar in unsere Städte. Sie wachsen dort am Wegesrand, in Pflasterritzen, auf Dächern, auf Baustellen, entlang der Straßen und Autobahnen....

Die Pflanzen wahrzunehmen, kennenzulernen, wertzuschätzen, mit allen Sinnen zu spüren und mit ihnen zu arbeiten - das bedeutet, täglich neu beschenkt zu werden.

Es sind nicht nur ihre Inhaltsstoffe, die Pflanzen interessant und für uns „nützlich“ machen. Ihre Wirkungen auf uns gehen weit über die chemische Zusammensetzung hinaus. Pflanzen sind auch mehr als Nahrung, Heilmittel oder Augenweide beim Spaziergang. Selbst die Wissenschaft entdeckt immer mehr, dass Pflanzen intelligente Wesen sind, die fühlen, riechen, hören, sehen und auch schmecken können.

Pflanzen sind aus den Elementen Erde, Wasser, Feuer (Licht) und Luft entstanden. Sie fangen das Licht aus dem Kosmos ein und verwandeln es in Energie. Pflanzen sind vollkommen präsent im Hier und Jetzt, verschenken sich mit ihrem ganzen Sein – bedingungslos. Ihre Anpassungsfähigkeit an die Umwelt und Umweltbedingungen sind enorm.

Wenn wir diesem grünen Volk Wertschätzung und Aufmerksamkeit entgegenbringen und ihnen lauschen, werden wir feststellen, wie viel wir von ihnen lernen können und wie sehr sie uns bereichern!

Verbinden wir uns auf der Ebene unseres Herzens mit den Pflanzen, können wir erstaunliche Erfahrungen machen. Wir können erfahren, dass Pflanzen zu guten Freunden werden auf die wir uns verlassen können. Wir lernen das Einfache wieder zu schätzen und erfahren die Einheit von Mensch und Natur. Und merken, dass Naturschutz bei jedem von uns selbst beginnt.

Lassen wir uns auf neue Weise auf diese wunderbaren Wesen ein! Lauschen wir ihren Botschaften und Geschichten! Erleben wir die Faszination der einfachen und effektiven Gesetze der Natur! Lassen wir uns von Pflanzen inspirieren! Lassen wir uns „begeistern“!

Geplante Workshops, Naturerfahrungen usw. werden unter Punkt "Termine & Aktuelles" veröffentlicht.